GENTHERAPIE IN DER PRAXIS

Klinische Studien zur Gentherapie

Bevor eine Gentherapie zur Anwendung zugelassen wird, muss sie umfangreiche Prüfungen im Labor und am Menschen durchlaufen. Wie alle klinischen Studien am Menschen werden auch Gentherapiestudien in der Europäischen Union (EU) unter Einhaltung strenger Richtlinien und Gesetzesbestimmungen durchgeführt, um für belastbare Ergebnisse zu sorgen und die Sicherheit der Patienten zu schützen. Nachstehend werden die Schritte dargestellt, die absolviert werden müssen, damit eine Gentherapie dem Patienten als Behandlung zur Verfügung gestellt werden kann.

Wie wird die Gentherapie untersucht?

Klinische Studien

Wie bei allen Arzneimitteln beginnt eine GentherapieMethode zur Behandlung von Erbkrankheiten auf genetischer Ebene, mit dem Ziel, den Krankheitsverlauf zu verändern

Weitere Begriffe im Glossar >
mit einer Idee oder einer Entdeckung in einem Labor.1 Danach finden weitere Untersuchungen der Gentherapie, die man Nicht-klinischePrüfung zur Bestimmung der Wirksamkeit und/oder Sicherheit einer Behandlung oder Therapie, bevor sie am Menschen getestet werden darf

Weitere Begriffe im Glossar >
 oder Präklinische StudieStudie zur Bestimmung der Wirksamkeit und/oder Sicherheit einer Behandlung oder Therapie, bevor sie am Menschen getestet werden darf

Weitere Begriffe im Glossar >
 nennt, im Labor statt. Sie helfen den Wissenschaftlern zu entscheiden, welche Gentherapien dann in Klinische StudieStudie, in der die Wirksamkeit und Sicherheit eines Arzneimittels beim Menschen untersucht wird

Weitere Begriffe im Glossar >
 am Menschen erforscht werden können, bevor sie später verordnet und den Patienten verabreicht werden können. Wenn eine Gentherapie bereit ist für die Klinische Studie an Patienten mit einer bestimmten Erkrankung, unterliegen die Prüfungen strengen Anforderungen und Richtlinien.2 Jede Gentherapie durchläuft eine Anzahl strenger klinischer Prüfungen zum Nachweis ihrer Sicherheit und Wirksamkeit.3

Bild einer Pipette (Laborgerät)

Bild einer Pipette (Laborgerät)

 WEITERFÜHRENDES WISSEN
Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA)Zulassungsbehörde, die für die wissenschaftliche Prüfung von Arzneimitteln zur Anwendung in der Europäischen Union (EU) zuständig ist

Weitere Begriffe im Glossar >
 ist für die Aufsicht über Arzneimittel, einschließlich Gentherapien, in der EU zuständig und stellt sicher, dass alle verfügbaren Medikamente die Pflichtanforderungen erfüllen und von hoher Qualität sind.3 Klinische Studien, die von Gentherapien entwickelnden Unternehmen oder Forschungseinrichtungen durchgeführt werden, sind durch EU-Richtlinien und Leitlinien streng geregelt.4,5 Weitere Informationen über sie sind unter den folgenden Links zu finden:a
In der Regel gibt es vier Phasen für Klinische Studien,b 6 und in jeder Phase sind steigende Patientenzahlen involviert:7,8 
  • Phase-1-Studien prüfen das Medikament zum ersten Mal bei einer kleinen Gruppe von Personen (in der Regel gesunde Probanden bei konventionellen klinischen Studien). Darin wird untersucht, wie oft und wie viel Arzneimittel (Dosierung) verabreicht werden sollte, und die Sicherheitverschiedene Untersuchungen, um nachzuweisen, wie sich ein Arzneimittel auf den Körper auswirkt

    Weitere Begriffe im Glossar >
    des Medikaments bewertet
  • Phase-2-Studien werden an einer größeren Gruppe von Personen mit der Erkrankung durchgeführt, um die WirksamkeitFähigkeit eines Arzneimittels, die gewünschte Wirkung zu erreichen

    Weitere Begriffe im Glossar >
    und Sicherheit des Medikaments zu testen
  • Phase-3-Studien werden an größeren Patientenkollektiven mit der Erkrankung durchgeführt, um die Ausgewogenheit von Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels zu ermitteln
  • Phase-4-Studien finden statt, nachdem ein Arzneimittel zur Anwendung zugelassen wurde, und untersuchen, wie wirksam es zur Behandlung einer Erkrankung unter Praxisbedingungen ist
Darstellung von Gentherapie Patienten in klinischen Studien

Wie lange dauert es bis zur Zulassung einer Gentherapie?

Es kann mehrere Jahre (sogar Jahrzehnte) dauern, bis eine Gentherapie nach Entwicklung, präklinischen und klinischen Studien eine Zulassung erhält.9 Für die Zeit bis zur Zulassung einer Gentherapie spielen viele Faktoren eine Rolle. Dazu gehören: Planung und Aufbau der Studie, Einschluss von Patienten zur Teilnahme an der Studie, Beantragung der Genehmigung der Studie durch alle zuständigen Stellen und genaue Auswertung der Studienergebnisse für Schlussfolgerungen zu Wirksamkeit und Sicherheit der Gentherapie.

Können Patienten ihre Meinung über Gentherapie äußern?

In der EU wird die Einbeziehung von Öffentlichkeit und Patienten in der Gentherapie als sehr wichtig angesehen, um sicherzustellen, dass die Forschungsschwerpunkte mit den Bedürfnissen der Patienten im Einklang stehen. Diese Einbeziehung kann auf unterschiedlichste Weise stattfinden:10

  • Information: durch Sensibilisierung und Erweiterung der Kenntnisse über Gentherapie durch Präsentationen und Gespräche, Wissenschaftstage und soziale Medien
  • Anhörung: durch Einholen von Meinungen und Bedenken in öffentlichen Debatten und Fokusgruppen
  • Zusammenarbeit: im Rahmen von Patientengremien und durch Teilnahme an Forschungsstudien

 

Darstellung einer Diskussion von Gentherapie Patienten

Inwiefern sind Klinische Studien mit Gentherapien einzigartig?

Es gibt eine Reihe wichtiger Unterschiede zwischen Studien zu Gentherapien und solchen zu konventionelleren Arzneimitteln.

  • Die Wirkungsweise von Gentherapien bzw. ihr Wirkmechanismus unterscheidet sich stark von denen herkömmlicher Arzneimittel11
    • Der Fokus der Gentherapie liegt nicht nur auf der Behandlung der Symptome. Sie zielt darauf ab, die Ursache von Krankheiten auf genetischer Ebene zu behandeln, indem die MutationVeränderung der DNA-Sequenz (Abfolge)

      Weitere Begriffe im Glossar >
      innerhalb der Patienten-DNA (Desoxyribonukleinsäure)Träger der Erbsubstanz beim Menschen und fast allen anderen Organismen

      Weitere Begriffe im Glossar >
      korrigiert wird. Die Gentherapie bietet daher ein Potenzial zur Heilung vieler Erkrankungen, die durch ein mutiertes Genaus DNA bestehende Anweisungen für die Bildung der vom Körper benötigten Proteine

      Weitere Begriffe im Glossar >
       verursacht werden
  • Die Art der Risiken von Gentherapieprodukten kann sich von denen, die mit konventionellen Arzneimitteln verbunden sind, unterscheiden11
    • Eine Gentherapie kann das Genetisches MaterialMaterial (DNA und/oder RNA), das eine grundlegende Rolle für die Bestimmung von Struktur und Art einer Zelle spielt

      Weitere Begriffe im Glossar >
      in den ZelleGrundbaustein aller Lebewesen. Jede Zelle hat eine Membran, und die Strukturen im Innern erfüllen vielfältige Funktionen, die ihnen und dem Organismus, zu dem sie gehören, helfen zu überleben

      Weitere Begriffe im Glossar >
       eines Patienten verändern, so dass die langfristigen Auswirkungen über einen längeren Zeitraum untersucht werden müssen und mehr Forschung und Nachbeobachtung beinhalten11,12
  • Klinische Studien von Gentherapieprodukten in der Frühphase bergen oft Herausforderungen, wie Schwierigkeiten bei der Auswertung der Ergebnisse präklinischer Laboruntersuchungen und der Beurteilung der Ausgewogenheit von Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels13
  • Fragen dazu, wie lange die Gentherapie wirksam ist und welcher Art die Nebenwirkungen sind, können im zeitlichen Rahmen klinischer Studien häufig nicht abschließend beantwortet werden.13 Zugelassene Gentherapien nutzen Langzeit-Nachbeobachtungsstudien, um für weitere Jahre die Wirksamkeits- und Sicherheitsergebnisse zu erfassen und zu sammeln.14 Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat Patientenregister eingerichtet, die als organisierte Systeme der Erhebung von Sicherheitsergebnissen dienen. Mit diesen können bestimmte Gentherapien über die Zeit nachbeobachtet werden. Diese Überwachung stellt sicher, dass langfristige Risiken und Nutzen der Gentherapie beurteilt werden können

Neuigkeiten abonnieren

Möchten Sie über Neuigkeiten in der Gentherapie auf dem Laufenden bleiben?

Fuẞnoten

aSie sind dabei, thegenehome.de zu verlassen. Über diese Links gelangen Sie auf Internetseiten, die nicht im Verantwortungsbereich von bluebird bio liegen. Die Links werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Dies stellt weder eine explizite noch implizite Empfehlung der externen Internetseiten dar
bKlinische Studien zu Gentherapien werden nach Beurteilung der Risiken und des voraussichtlichen Nutzens der Behandlung in der Regel an Patienten und nicht an gesunden Probanden durchgeführt6

Abkürzungen

DNA: Desoxyribonukleinsäure; EMA: Europäische Arzneimittel-Agentur; EU: Europäische Union

Referenzen

1. EMA. Non-clinical studies required before first clinical use of gene therapy medicinal products. 2021. https://www.ema.europa.eu/en/non-clinical-studies-required-first-clinical-use-gene-therapy-medicinal-products. Abgerufen am 25. Januar 2021. 2. EMA. Clinical trials in human medicines. 2021. https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/research-development/clinical-trials-human-medicines. Abgerufen am 25. Januar 2021. 3. EMA. About us. 2021. https://www.ema.europa.eu/en/about-us. Abgerufen am 25. Januar 2021. 4. EMA. Legal framework: advanced therapies. 2021. https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/advanced-therapies/legal-framework-advanced-therapies. Abgerufen am 25. Januar 2021. 5. EMA. Multidisciplinary: gene therapy. 2021. https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/research-development/scientific-guidelines/multidisciplinary/multidisciplinary-gene-therapy. Abgerufen am 25. Januar 2021. 6. EMA. Guideline on quality, non-clinical and clinical requirements for investigational advanced therapy medicinal products in clinical trials. 31. Januar 2019. https://www.ema.europa.eu/en/documents/scientific-guideline/draft-guideline-quality-non-clinical-clinical-requirements-investigational-advanced-therapy_en.pdf. Abgerufen am 25. Januar 2021. 7. WHO. Clinical trials. 2021. https://www.who.int/health-topics/clinical-trials/#tab=tab_1. Abgerufen am 25. Januar 2021. 8. EMA. ICH Topic E 8. General considerations for clinical trials. März 1998. https://www.ema.europa.eu/en/documents/scientific-guideline/ich-e-8-general-considerations-clinical-trials-step-5_en.pdf. Abgerufen am 25. Januar 2021. 9. Kaufmann KB, Büning H, Galy A, et al. Gene therapy on the move. EMBO Mol Med. 2013;5(11):1642-1661. 10. European Society of Gene & Cell Therapy. Public engagement with gene and cell therapy. 2016. https://www.esgct.eu/useful-information/public-engagement-with-gene-and-cell-therapy.aspx. Abgerufen am 25. Januar 2021. 11. Goswami R, Subramanian G, Silayeva L, et al. Gene therapy leaves a vicious cycle. Front Oncol. 2019;9:297. 12. NIH. U.S. National Library of Medicine. MedlinePlus. What is gene therapy? 21. September 2020. https://medlineplus.gov/genetics/understanding/therapy/genetherapy/. Abgerufen am 19. Januar 2021. 13. Riva L, Petrini C. A few ethical issues in translational research for gene and cell therapy. J Trans Med. 2019;17(1):395. 14. Detela G, Lodge A. EU regulatory pathways for ATMPs: standard, accelerated and adaptive pathways to marketing authorization. Mol Ther Methods Clin Dev. 2019;13:205-232.

Zum
Anfang